Startseite > Versicherungen > Private Krankenversicherung > Selbstbeteiligung

Krankenversicherung | Selbstbeteiligung

Selbstbeteiligung in der Privaten Krankenversicherung

Während die Tarifgestaltung in der gesetzlichen Krankenversicherung festen gesetzlichen Regeln folgt, bietet sie in der privaten Krankenversicherung einigen Spielraum. Dieser beschränkt sich nicht nur auf den Umfang des Versicherungsschutzes, sondern auch auf die Höhe einer vereinbarten Selbstbeteiligung.

Diese Selbstbeteiligung des Versicherten kann die Höhe des Beitrags zur privaten Krankenversicherung deutlich beeinflussen, denn je höher der Betrag für medizinische Leistungen ist, den der Versicherte Jahr für Jahr aus eigenen Mitteln bestreitet, umso niedriger ist der Beitrag. Die Selbstbeteiligung besagt also, bis zu welcher Höhe Kosten für Arzneimittel, Arztrechnungen und auch Krankenhausbehandlungen von dem Versicherten selbst zu tragen sind. Erst dann, wenn die Selbstbeteiligung überschritten wird, übernimmt die private Krankenversicherung die weiteren Kosten. Dabei bezieht sich die Höhe der Selbstbeteiligung immer auf ein Kalenderjahr, also nicht auf jede einzelne Rechnung, aber auch nicht auf die vereinbarte Versicherungsdauer.

Die Vorteile einer Selbstbeteiligung-Vereinbarung sind deutlich erkennbar. Der Versicherte spart an der Beitragshöhe und die Versicherung an den zu erbringenden Leistungen. Deutlicher ist der Kostenvorteil jedoch auf Seiten der Versicherung, denn die Verringerung des Beitrags umfasst nie die Höhe der ersparten Leistungen, hat aber auch für den Versicherten einen Vorteil. Aufgrund dieser Beitragspolitik können Versicherer stabile Beiträge gewährleisten.


Selbstbeteiligung - VorteileKrankenversicherung Selbstbeteiligung

Inwiefern aber die Vereinbarung eines Selbstbehalts für den Versicherungsnehmer von Vorteil ist, das hängt von den individuellen Bedingungen ab. So reizvoll auch der verringerte Versicherungsbeitrag ist, so ist er doch mit höheren Kosten verbunden, wenn er voll ausgeschöpft werden muss. Im Grunde genommen erhöht sich also durch die Eigenleistung der Versicherungsbeitrag. Besonders problematisch kann es werden, wenn plötzlich eine aufwändige Krankenhausbehandlung notwendig wird und der Selbstbehalt innerhalb kürzester Zeit in einer Summe aufzubringen ist. Meist kommt es zu einer solchen Situation unverhofft und zum falschen Zeitpunkt. 

Ein gesunder Mensch, der nur selten ärztliche Hilfe oder Medikamente benötigt, wird unter Umständen den Selbstbehalt gar nicht ausschöpfen und nur geringe Kosten selbst tragen müssen, die in der Summe niedriger sind, als der eingesparte Versicherungsbeitrag. In einem solchen Fall kann natürlich ein hoher Selbstbehalt von Vorteil sein. Sind aber Kinder in der privaten Krankenversicherung mitversichert, so lohnt die Vereinbarung eines Selbstbehalts keinesfalls, denn Kinder sind häufiger krank und bedürfen zudem regelmäßiger Untersuchungen und medizinischer Behandlung. Der Selbstbehalt in einem Versicherungsvertrag, in den Kinder eingeschlossen sind, wird voraussichtlich in jedem Jahr ausgeschöpft werden müssen.


Selbstbeteiligung - Höhe

Insbesondere privat versicherte Arbeitnehmer sollten beim Abschluss der Krankenversicherung berücksichtigen, dass an der Einsparung durch den günstigen Beitrag eines Vertrags mit Selbstbeteiligung auch der Arbeitgeber beteiligt wird, denn nicht nur der Arbeitnehmeranteil zur Krankenversicherung verringert sich, sondern auch der Arbeitgeberanteil. Sie profitieren also nur zur Hälfte von den niedrigeren Beiträgen. Muss aber der Selbstbehalt geleistet werden, wird sich der Arbeitgeber nicht an den höheren Kosten beteiligen. In diesem Fall wirkt sich eine Selbstbehalt-Vereinbarung für den Versicherungsnehmer umso ungünstiger aus. Anders verhält es sich natürlich bei Selbstständigen, denn sie müssen den vollständigen Versicherungsbetrag aus eigenen Mitteln aufbringen.

Die Höhe des Selbstbehalts sollte 1 000 Euro im Jahr nicht überschreiten, um auch bei einer ungünstigen Entwicklung der Einkommensverhältnisse noch problemlos die entstehenden Krankheitskosen bestreiten zu können. Soll die Höhe des Selbstbehalts in einem laufenden Versicherungsvertrag verändert werden, so kann dies zu Problemen führen. Einer Erhöhung stehen Versicherer in der Regel positiv gegenüber, soll der Selbstbehalt aber verringert werden, so ist meist eine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich, was die Gefahr von Risikoausschlüssen oder entsprechenden Zuschlägen birgt.

Fordern Sie mit unserem Formular rechts oben ein unverbindliches Angebot für eine Private Krankenversicherung an.

Vergleich PKV

Angebot Private Krankenversicherung

 

PKV Themen | Aktuell

Verwandte Themen und aktuelle Artikel




Versicherungen Testsieger Bewertungen
Das unabhängige Informations- und Vergleichsportal zu Versicherungen, Finanzen, Geld, Energie, Telekommunikation
Altersvorsorge - Riester Rente - Rürup Rente - Berufsunfähigkeitsversicherung - Dienstunfähigkeitsversicherung
Krankenversicherung - Gesetzliche Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Baufinanzierung - Privathaftpflicht
Hausratversicherung - Rechtsschutz - Unfallversicherung - Tierversicherung - Gebäudeversicherung - Berufshaftpflicht
Betriebshaftpflicht - Gewerbeversicherung - Firmenversicherung - Risikolebensversicherung
Kreditvergleich - Tagesgeld - Festgeld - Strom - Gas - DSL - Mobilfunk / Handy
u.a.

Aktuelle Angebote, Rechner, Vergleiche 2017

Auf den einzelnen Seiten werden u.a. auch Produkte und Tarife folgender Versicherungsgesellschaften,
Assekuradeure, Deckungskonzeptanbieter etc. beschrieben und ggf. in entsprechenden Vergleichsrechnern
detaillierter analysiert und verglichen:
Aachen Münchener - Adac - Adcuri - Advigon - Bbkk - Advocard - Allianz - Allrecht - Alte Leipziger - Alte Oldenburger - Amex - Ammerländer - Arag - Aspecta - Asstel - Auxilia - Axa - Baden Badener - Badische - Baloise - Barmenia - Basler - Bavaria Direkt - Bayerische - Bayern Versicherung - Bbv - Bgv - Bruderhilfe - Canada Life - Care Concept - Cash Life - Central - Clerical Medical - Concept - Concordia - Condor - Consal - Continentale - Cosmos Direkt - Css - Da Direkt - Das / D.A.S. - Dbv - Debeka - Delta Direkt - Dema - Deurag Rechtsschutz - Deutsche Ärzteversicherung - Deutscher Ring - Devk - Dialog - Direct Line - Dfv Deutsche Familienversicherung - DKV - Dmb - Docura - Domcura - Düsseldorfer - Envivas - Ergo - Ergo Direkt - Europa - Fahrlehrer Versicherung - Familienfürsorge - Fortis - Friends Provident - Generali - Gothaer - Grundeigentümer Versicherung - Gvo - Haftpflichtkasse Darmstadt Hkd - Hallesche - Hannoversche - Hanse Merkur - Hdi - Heidelberger - Helvetia - Hiscox - Huk - Huk24 - Ideal - Inter - Interlloyd - Interrisk - Itzehoer - Janitos - Jurpartner - Karlsruher - Kravag - Ks Auxilia - Landeskrankenhilfe - Lkh - Lsh - Lvm - Mannheimer - Markel - Mecklenburgische - Medien Versicherung - Moneymaxx - Münchener Verein - Neckermann - Neue Leben - Nrv - Nürnberger - Nv - Öffentliche - Örag - Ösa - Ontos - Ovag - Policen Direkt - Prisma Life - Provinzial - Pvag - Quantum Leben - Rechtsschutz Union - Rheinland - Rhion - Roland - Rv24 - R+V - Schleswiger - Schleswiger AG - Sdk - Signal Iduna - Skandia - Sparkassen Versicherung SV - Sparkassen Direkt - Standard Life - Stuttgarter - Swiss Life - Universa - Union Krankenversicherung Ukv - Vgh - Vhv - Victoria - Vkb Versicherungskammer Bayern - Vödag - Volksfürsorge - Volkswohl Bund - Vpv Vereinte Postversicherung - Waldenburger - Wgv - Württembergische - Würzburger - Wwk - Zurich / Zürich

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zu Finanzen und Versicherungen mit 4.3 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.

Es haben bisher 596 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Letzte Aktualisierung: 07.12.2017