Startseite > Geld & Kapital > Geldanlage > Fonds > Dachfonds

Dachfonds 2017 - Die besten Dachfonds Angebote

Dachfonds als risikoarme Kapitalanlage

Dachfonds verbinden mehrere Investments, wie der Name schon sagt, unter einem Dach. Das Portfolio wird meist gemischt aus Aktien, Geldmarkttiteln, Immobilien und Renten, wobei das Risikoprofil eines jeden Anlegers darüber entscheidet, welche Gewichtung die einzelnen Investments erhalten sollten.
In jedem Fall besteht für den Anleger aber die Option, sich ein breit gestreutes Depot zu gestalten, ob es nun aus Direktanlagen in Anleihen, Immobilien oder in Aktien besteht. In punkto Renditechancen macht es allerdings Sinn, die Mischung systematisch zu wählen und auf verschiedene Investmentfonds zu setzen. Der Anlageschwerpunkt von Dachfonds liegt auf dem Kauf wiederum anderer Investmentfonds, Dachfonds können also die Kriterien an ein ausreichend diversifiziertes Portfolio bündeln.

Das geschulte Management des Dachfonds beteiligt sich also an schon existierenden Fonds, wobei jeder Dachfonds seine eigene Anlagestrategie verfolgt. Gemäß dieser Strategie werden dann auch die Fonds ausgewählt, aus denen sich der Dachfonds zusammensetzt. Damit die Risiken des Dachfonds eingegrenzt werden können, darf nur maximal ein Fünftel des Fondsvermögens in Investmentfonds investiert werden. Es obliegt jedoch dem Fondsmanager, wie viel Prozent des Vermögens er in Immobilien-, Renten-, Aktien- oder Geldmarktfonds investieren möchte.

Dachfonds - Arten von Anlagestrategien bei DachfondsDachfonds

Es gibt drei verschiedene Klassen von Anlagestrategien, die sich jeweils an verschiedene Anlegertypen richten. Je nachdem, ob es sich um eine dynamische, flexible oder konservative Anlagestrategie handelt, wählt der Fondsmanager einen entsprechend kleinen, ausgewogenen oder hohen Aktienanteil für den Dachfonds. Es gilt die Regel, dass die Rendite potenziell umso höher sein kann, je größer der Aktienanteil des Fonds ist. Im gleichen Atemzug steigt mit dem Aktienanteil aber auch das Risiko für den Anleger. Wiederum wesentliche Verschiedenheiten gibt es innerhalb des Investitionssegments der Aktienfonds. Wenn manche Dachfonds ihr Kapital auf unterschiedliche Zielfonds verteilen, so streben sie eine tendenziell ausgewogene Risikostruktur an. Wiederum andere Dachfonds nehmen höhere Risiken in Kauf und legen ihr Kapital in lediglich fünf Zielfonds an, die wiederum höchst spekulativ agieren.

Dachfonds - Das Risikoprofil des Anlegers entscheidet über den richtigen Fonds

In Investmentfonds kann der Investor sein Geld unterschiedlich anlegen. Dabei sind Dachfonds für diejenigen Anleger geeignet, die sich nicht auf eine einzige Direktanlage verlassen möchten. Mithilfe von Dachfonds kommen auch Kleinanleger in den Genuss, sich an einer so genannten standardisierten Vermögensverwaltung zu beteiligen. Vor der Investition in einen spezifischen Dachfonds ist es jedoch angezeigt, sich selbst so realistisch wie möglich einzuschätzen und sein individuelles Risikoprofil zu erstellen.
Neben der anfänglichen Auswahl von Zielfonds ist der Fondsmanager zuständig für das Umschichten einzelner Anlagen in aussichtsreichere Projekte. Hierbei sind die Branchen, Länder und Regionen der unterschiedlichen Investments von besonderer Wichtigkeit. Der Anleger kann sich in jedem Fall dem wachsamen Blick des Bundesaufsichtsamts für das Kreditwesen sicher sein, das die Fondsgesellschaften einer regelmäßigen Kontrolle unterzieht. Durch das Hin- und Herschichten des Kapitals innerhalb eines Dachfonds kann der Anleger zudem von Zwischengewinnen profitieren, die nicht in den Geltungsbereich der Spekulationssteuer fallen. Der Kleinanleger kommt also in den Genuss von Broker-Aktivitäten, von denen er ansonsten nicht profitieren könnte. Ein Investment in solche Dachfonds, die zu mindestens 60 Prozent auf Aktien setzen, wird zudem mit lukrativen vermögenswirksamen Leistungen unterstützt. Hierfür müssen allerdings gewisse Einkommensgrenzen berücksichtigt werden.

Dachfonds Vermögensverwaltung - Dachfonds sind nicht einfach zu bewerten

Bevor ein Neuanleger sich auf die Suche nach einem geeigneten Dachfonds macht, sollte er sich bewusst über sein Anlageziel sein. Ein tendenziell konservativer und sicherheitsbedürftiger Anleger sollte sich demnach eher für einen rentendominierten so genannten „konservativen“ bzw. „defensiven“ Fonds entscheiden. Wer sein eigenes Risikoprofil noch nicht kennt, sollte sich konkret nach den unterschiedlichen Anlagestrategien der Fonds erkundigen.
Doch wo bekommt man den besten Dachfonds? Online kann man schon günstig an herkömmliche Investmentfonds kommen. Hier können einige spezialisierte Datenbanken die Suche erleichtern. Die Bewertung von Dachfonds fällt jedoch nicht selten schwerer, weil diese Fonds einer anderen Kategorisierung bedürfen als andere Investmentfonds.
Um einen guten Dachfonds zu finden, sind also weiter gehenden Nachforschungen vonnöten. Hilfe leisten kann hier die Hausbank in einem intensiven Beratungsgespräch. Fest steht allerdings, dass  Dachfonds wie andere Produkte aus dem Bereich der Vermögensverwaltung die Nutznießer von breit gestreuten Anlagestrategien sind.

Seit der Einführung der Abgeltungssteuer im Jahr 2009 müssen Anleger auf Kapitalerträge, also auf Dividenden und Zinsen, 25 Prozent Abgeltungssteuer an das Finanzamt abführen. Des Weiteren müssen Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer darauf entrichtet werden. Wer seine Fondsanteile erst im Jahr 2009 oder später erworben hat, muss die Abgeltungssteuer zudem für Kursgewinne abführen, die über dem Sparerpauschbetrag liegen. Bei Banken gilt, dass sie die Abgeltungssteuer unmittelbar abführen. Hierbei sind ausschließlich die Umschichtungen innerhalb des Dachfonds steuerlich irrelevant.

 

Dachfonds Vergleich 2017

Dachfonds Angebote 2017

 

Dachfonds Angebote 2017

Dachfonds Angebote




Versicherungen Testsieger Bewertungen
Das unabhängige Informations- und Vergleichsportal zu Versicherungen, Finanzen, Geld, Energie, Telekommunikation
Altersvorsorge - Riester Rente - Rürup Rente - Berufsunfähigkeitsversicherung - Dienstunfähigkeitsversicherung
Krankenversicherung - Gesetzliche Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Baufinanzierung - Privathaftpflicht
Hausratversicherung - Rechtsschutz - Unfallversicherung - Tierversicherung - Gebäudeversicherung - Berufshaftpflicht
Betriebshaftpflicht - Gewerbeversicherung - Firmenversicherung - Risikolebensversicherung
Kreditvergleich - Tagesgeld - Festgeld - Strom - Gas - DSL - Mobilfunk / Handy
u.a.

Aktuelle Angebote, Rechner, Vergleiche 2017

Auf den einzelnen Seiten werden u.a. auch Produkte und Tarife folgender Versicherungsgesellschaften,
Assekuradeure, Deckungskonzeptanbieter etc. beschrieben und ggf. in entsprechenden Vergleichsrechnern
detaillierter analysiert und verglichen:
Aachen Münchener - Adac - Adcuri - Advigon - Bbkk - Advocard - Allianz - Allrecht - Alte Leipziger - Alte Oldenburger - Amex - Ammerländer - Arag - Aspecta - Asstel - Auxilia - Axa - Baden Badener - Badische - Baloise - Barmenia - Basler - Bavaria Direkt - Bayerische - Bayern Versicherung - Bbv - Bgv - Bruderhilfe - Canada Life - Care Concept - Cash Life - Central - Clerical Medical - Concept - Concordia - Condor - Consal - Continentale - Cosmos Direkt - Css - Da Direkt - Das / D.A.S. - Dbv - Debeka - Delta Direkt - Dema - Deurag Rechtsschutz - Deutsche Ärzteversicherung - Deutscher Ring - Devk - Dialog - Direct Line - Dfv Deutsche Familienversicherung - DKV - Dmb - Docura - Domcura - Düsseldorfer - Envivas - Ergo - Ergo Direkt - Europa - Fahrlehrer Versicherung - Familienfürsorge - Fortis - Friends Provident - Generali - Gothaer - Grundeigentümer Versicherung - Gvo - Haftpflichtkasse Darmstadt Hkd - Hallesche - Hannoversche - Hanse Merkur - Hdi - Heidelberger - Helvetia - Hiscox - Huk - Huk24 - Ideal - Inter - Interlloyd - Interrisk - Itzehoer - Janitos - Jurpartner - Karlsruher - Kravag - Ks Auxilia - Landeskrankenhilfe - Lkh - Lsh - Lvm - Mannheimer - Markel - Mecklenburgische - Medien Versicherung - Moneymaxx - Münchener Verein - Neckermann - Neue Leben - Nrv - Nürnberger - Nv - Öffentliche - Örag - Ösa - Ontos - Ovag - Policen Direkt - Prisma Life - Provinzial - Pvag - Quantum Leben - Rechtsschutz Union - Rheinland - Rhion - Roland - Rv24 - R+V - Schleswiger - Schleswiger AG - Sdk - Signal Iduna - Skandia - Sparkassen Versicherung SV - Sparkassen Direkt - Standard Life - Stuttgarter - Swiss Life - Universa - Union Krankenversicherung Ukv - Vgh - Vhv - Victoria - Vkb Versicherungskammer Bayern - Vödag - Volksfürsorge - Volkswohl Bund - Vpv Vereinte Postversicherung - Waldenburger - Wgv - Württembergische - Würzburger - Wwk - Zurich / Zürich

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zu Finanzen und Versicherungen mit 4.3 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.

Es haben bisher 716 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Letzte Aktualisierung: 13.12.2017